Web

 

Ford setzt auf Voice-over-IP

21.09.2004

Der US-amerikanische Netzbetreiber SBC Communications wird für den Automobilhersteller Ford ein Voice-over-IP-Netz installieren, das 50.000 Beschäftigte an 110 Standorten versorgen soll. Das Projekt ist auf drei Jahre veranschlagt und hat ein geschätztes Volumen von 100 Millionen Dollar. SBC, der zweitgrößte lokale Carrier der USA, wird die Infrastruktur mit Cisco-Equipment aufbauen und ebenso die 50.000 IP-Telefone von der Networking-Company beziehen. Mit dem Deal, der auch das Netz-Management einschließt, ist es erstmals einem traditionellen Netzbetreiber gelungen, einen großen VoIP-Auftrag an Land zu ziehen. Im Juli hatte IP-Spezialist Cisco mit einer Order von Boeing für ein weltweites Internet-Telefonie-Netz Aufsehen erregt. (pg)