Web

 

Flock: Ein Browser für das "Web 2.0"

24.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit dem Wochenende ist "Flock" nicht länger ein Geheimprojekt für Insider, sondern im öffentlichen Betatest. Flock ist der Versuch, Social Software aus dem "Web 2.0" direkt in einen Browser einzubauen. Er verwendet die "Gecko"-Rendering-Engine des Mozilla-Projekts und integriert die Bookmark- und Bilder-Communities "del.icio.us" und "flickr". Außerdem sind ein Feedreader und Tools zum Publizieren in Weblogs eingebaut.

Was man damit im Unterschied zu einem "normalen" Browser alles anstellen kann, steht (auf Englisch) hier. Wer das Ganze einmal ausprobieren möchte, kann sich die Vorabversion herunterladen (für Windows, Mac OS X und Linux, aktuell ist Release 0.4.9). Die Entwickler weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass Flock sich noch in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung befindet. Die man aber vermutlich im Auge behalten sollte. (tc)