Web

Finanzspritze von 75 Millionen Dollar

Fletcher investiert in Baan

07.01.1999
Von 
Finanzspritze von 75 Millionen Dollar

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Fletcher International Limited, ein privater Investment Fond, der auf Technologieunternehmen spezialisiert ist, hat am 31. Dezember 1998 insgesamt 75 Millionen Dollar in die niederländische Baan Company investiert. Im Gegenzug erhält Fletcher zwischen dem 1. August und dem 31. Dezember 1999 Aktien des Software-Unternehmens. Die Anzahl der Wertpapiere und der Preis je Anteil richten sich nach dem Aktienkurs und werden zum Zeitpunkt des tatsächlichen Kaufs ermittelt. Der Kaufpreis pro Aktie soll jedoch 16 Dollar nicht überschreiten. Somit erhält Fletcher mindestens fünf Millionen Wertpapiere des Anbieters betriebswirtschaftlicher Standardsoftware. Die Vereinbarung sieht ebenfalls eine mögliche Investition von weiteren 150 Millionen Dollar im Laufe der nächsten drei Jahre vor. Mit dem Geld sollen die Restrukturierungsmaßnahmen des angeschlagenen Softwareunternehmens finanziert werden, erklärte Klaas Wagenaar, Chief Financial Officer bei Baan, gegenüber dem „Wall Street Journal“. Die Investition solle das Vertrauen in den Anbieter betriebswirtschaftlicher Standardsoftware wieder stärken. In den vergangenen Monaten war Baan immer tiefer in die Krise geschlittert. Das Unternehmen hatte nicht nur mit miserablen Quartalsergebnissen zu kämpfen, sondern geriet auch durch problematische Bilanztricks in die Kritik der Öffentlichkeit.