Webcast

Flash-Storage am konkreten Beispiel erzählt

17.01.2018
Anzeige  Der Mittelständler Herma hat seiner bestehenden Infrastruktur durch Flash-Storage eine digitale Fitnesskur verpasst. Ein Webcast der Computerwoche am 25. Januar zeigt, wie.
Flash gibt den Speichersystemen grünes Licht für die Digitalisierung.
Flash gibt den Speichersystemen grünes Licht für die Digitalisierung.
Foto: Konstantin Yolshin - shutterstock

Bis zu 90 Prozent mehr Auslastung durch das Modernisieren bestehender Speichersysteme mit Flash sind möglich. Beispiele dafür schildert ein Webcast der Computerwoche am 25. Januar um 11 Uhr. Dessen These: überdimensionierte und teure In-Memory-Systeme müssen nicht sein. Effizienter ist Flash.

Konkret geht es um den mittelständischen Betrieb Herma. Dieser hat seiner Infrastruktur im Zuge der digitalen Transformation eine Fitnesskur verordnet. Durch Flash-Storage realisiert das Unternehmen Einsparungen bei den Wartungskosten ebenso wie eine höhere Auslastung und mehr Transaktionen.

Dieses Beispiel schildern Stefan Roth, Head of Storage Business Central Europe bei Fujitsu, und Dirk Rasche, Senior IT Consultant bei SVA System Vertrieb Alexander. Fachjournalist Sven Hansel moderiert den Webcast.

Hier für den Webcast anmelden