Web

 

Finanzchefs investieren weiter in IT

04.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das amerikanische Portal CFO.com hat rund 100 Finanzchefs (darunter die Chief Financial Officers von GE Capital, Verizon und Eastman Chemical) zu ihren IT-Budgets der kommenden eineinhalb Jahre befragt. Das Ergebnis ist erfreulich: Fast sechs von zehn Verantwortlichen wollen in den kommenden 19 Monaten ihre IT-Investitionen steigern. Rund die Hälfte der Befragten hat gegen Ende dieses Jahres eine "ausgedehntere Ausgabephase" eingeplant. 14 Prozent wollen ihre Investitionen um mehr als 25 steigern, 44 Prozent planen immerhin Mehrausgaben zwischen zehn und 25 Prozent.

Dies veranlasst CFO.com-Chef Justin Smith zu der Hoffnung, dass die gegenwärtige Investitionszurückhaltung im IT-Bereich nicht von Dauer ist. "Die Umfrageteilnehmer kommen aus vielen Branchen und Unternehmen aller Größen, der Optimismus ist daher nicht auf einen bestimmten Sektor beschränkt", so Smith. Allerdings waren die Ergebnisse der Befragung nicht durch die Bank rosig: 70 Prozent der Finanzchefs machten sich Sorgen, ob ihr Unternehmen im kommenden Jahr "zu vernünftigen Bedingungen Kapital erhalten" werde.