Web

 

Filenet verdreifacht Quartalsgewinn

01.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Nettoprofit des ECM-Softwarespezialisten (Enterprise Content Management) Filenet hat sich im vierten Quartal 2004 nahezu verdreifacht. Wie das Unternehmen aus Costa Mesa, Kalifornien, bekannt gab, kletterte der Reingewinn gegenüber dem Vorjahresquartal von 5,6 Millionen auf 16,9 Millionen Dollar oder 41 Cent je Aktie. Der Softwareanbieter profitierte dabei in erster Linie von einem steuerlichen Vorteil in Höhe von rund vier Millionen Dollar. Außerdem legte der Umsatz im Jahresvergleich um 6,4 Prozent auf 107,5 Millionen Dollar zu. Ähnlich wie im vorangegangenen Quartal stagnierten dabei die Softwareerlöse mit 44,8 Millionen Dollar. Die Wartungs- und Serviceeinnahmen kletterten dagegen um fast zwölf Prozent auf 62,2 Millionen Dollar.

Mit den Resultaten gelang es Filenet, die Erwartungen der meisten Analysten zu übertreffen. Diese hatten laut Umfrage von Thomson First Call im Schnitt nur mit einem Gewinn von 19 Cent je Anteil bei 102 Millionen Dollar Umsatz gerechnet.

Im Gesamtjahr 2004 verbesserte Filenet seinen Nettoprofit gegenüber 2003 von 10,9 Millionen auf 29,4 Millionen Dollar beziehungsweise 72 Cent pro Aktie. 13,5 Millionen Dollar davon stammen aus der Auflösung latenter Steueransprüche. Die Einnahmen stiegen im Jahresvergleich um neun Prozent auf 397,6 Millionen Dollar.

Für das laufende erste Quartal stellt Finanzchef Sam Auriemma einen Gewinn von zehn Cent je Aktie bei rund 97 Millionen Dollar Umsatz in Aussicht. Im Gesamtjahr erwartet das Unternehmen ein Plus von 70 Cent pro Anteil sowie 410 Millionen Dollar hohe Einnahmen. (mb)