Web

 

Fast jeder zweite Multimillionär stammt aus der IT-Branche

23.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Da soll noch mal jemand sagen, mit IT ließe sich kein Geld verdienen: Fast jeder zweite Multimillionär stammt aus der Informationstechnologie- und Telekommunikationsbranche und ist Hunderte von Millionen Dollar reich.

Zugegeben: zu dieser Aussage gehört noch eine kleine Detailerklärung. Sie stimmt für die 20 reichsten Männer der Welt - und leider auch nur da. Aber in diesem winzig kleinen Ausschnitt der Wirklichkeit stimmt, dass sich mit Bill Gates, Paul Allen, Steve Ballmer, Michael Dell, Larry Ellison, Larry Page, Sergey Brin und Pierre Omidyar gleich acht Manager aus der ITK-Branche in der "Forbes"-Liste der 400 reichsten Männer der Welt unter den ersten 20 platzieren konnten.

Microsofts Cheftechnologe und Firmengründer Gates ist nach wie vor der Dagobert Duck dieser Welt. Mit einem von Forbes auf 51 Milliarden Dollar geschätzten Vermögen führt er die Liste der betuchtesten Menschen weltweit an. Auf dem dritten Platz folgt mit Allen (22 Milliarden Dollar) ein weiterer Microsoft-Gründer. Dell (18 Milliarden Dollar) und Ellison (17 Milliarden Dollar) belegen Rang vier und fünf.

Interessant ist Platz 16. Den teilen sich nämlich zwei relative Newcomer: Page und Brin von Google sind rasend schnell in die Geldaristokratie aufgestiegen. Beiden rechnet Forbes ein Vermögen von jeweils elf Milliarden Dollar zu. Auf Rang 18 folgt schließlich Ebay-Gründer Omidyar. Er schafft aber nur 10,2 Milliarden Dollar.

Forbes hat außerdem berechnet, dass - man mag es glauben oder nicht - die Reichen im Jahresvergleich noch reicher wurden. Insgesamt vereinen die 400 Bestsituierten ein Vermögen von 1,13 Billionen Dollar. Das ist ungefähr doppelt so viel wie der gesamte deutsche Bundeshaushalt eines Jahres. Innerhalb von zwölf Monaten hat sich deren Vermögen um 125 Milliarden Dollar erhöht.

Um noch einmal auf die Eingangsaussage zu sprechen zu kommen: Prinzipiell ist zwar nicht wirklich fast jeder zweite Angehörige aus der ITK-Branche mehrfacher Millionär. Aber wer mindestens 900 Millionen Dollar schwer ist, gehört so gerade eben in die Forbes-Liste der 400 reichsten Menschen weltweit. Das muss doch zu schaffen sein. (jm)