Bundesweit gültiger Modellversuch in Essen:

Facharbeiter auf Mikros vorbereitet

19.12.1980

ESSEN (gr) - Zwischen der traditionellen Facharbeiterausbildung im Bereich Elektrotechnik und den Anforderungen, die die Mikroelektronik an die Berufspraxis stellt, vergrößert sich die Lücke. Sie soll nach Angaben von Arbeitsminister Professor Dr. Friedhelm Farthmann mittels eines Modellversuches geschlossen werden.

"Einsatz der Mikrocomputer-Technik in der Facharbeiterausbildung" heißt der bundesweit gültige Modellversuch, der bis 1985 am Berufsförderungszentrum in Essen durchgeführt wird. Rund 30 Unternehmen beteiligen sich nach Angaben von Farthmann an dem Projekt. Die Bundesministerien für Bildung und Wissenschaft sowie für Forschung und Technologie zusammen mit der Bundesanstalt für Arbeit fördern den Versuch mit insgesamt 4,7 Millionen Mark. In dem Modellversuch sollen die Ausbildungsunterlagen entwickelt werden, die für die Facharbeiterausbildung erforderlich sind. Für die Ausbilder sei eine Schulung in den Betrieben vorgesehen.