Backup & Datenschutz

Facebook sicher in 3 Minuten - keine Chance für Hacker

Redakteur bei PC-Welt
Facebook sicher – wer keine Lust hat, den halben Nachmittag in den Settings von Facebook zu wühlen, folgt einfach diesen Links. In drei Minuten ist Ihr Facebook-Account gut geschützt.
Daumen hoch für Schutz vor Hackern bei Facebook im Rekordtempo
Daumen hoch für Schutz vor Hackern bei Facebook im Rekordtempo

Facebook endlich sicher - wer keine Lust hat, den halben Nachmittag in den Settings von Facebook zu wühlen und am Ende vielleicht doch eine wichtige Einstellung zu übersehen, der folgt einfach unseren Deep Links samt kurzer Anweisung. Wer mehr wissen möchte, liest den Text darunter. Eilige springen weiter zur nächsten Option und sind in maximal 3 Minuten fertig.

Hinweis: Damit die Links funktionieren, müssen Sie in Facebook angemeldet sein.

Warnung bei erfolgreichem Hacker-Angriff

Facebook-Konto gehackt? Aktivieren Sie Benachrichtigungen bei der folgenden Option:

Die Option informiert Sie bei Zugriff von einem fremden Rechner aus auf Ihr Facebook-Konto per E-Mail oder SMS.

Schlupflöcher schließen

Entfernen und beenden Sie alte und unbekannte Einträge:

Das Entfernen nicht mehr verwendeter Geräte stellt sicher, dass niemand über ein altes, nicht mehr genutztes Gerät mit gespeicherten Zugangsdaten Zugang zu Ihrem Facebook-Konto erlangt. Ähnliches gilt für das Beenden von Aktivitäten und Anwendungen. Die Säuberung macht alle paar Wochen oder Monate Sinn.

Privatsphäre schützen

Lassen Sie sich nicht von jedem auf Facebook finden:

Die ersten Optionen verhinderen, dass jeder Sie findet, wenn er nur Ihre Mail-Adresse oder Telefonnummer weiß. So lassen sich beispielsweise auch Profile vervollständigen. Die zweite Option sorgt dafür, dass Ihr Profil nicht ohne Weiteres bei Google auffindbar ist.

Peinlichkeiten im Voraus vermeiden

Schränken Sie die Sichtbarkeit Ihrer Beiträge und Ihrer Chronik ein:

Die erste Einschränkung hat zur Folge, dass nicht mehr jedermann in Ihrer Chronik posten darf. So vermeiden Sie Spam. Die zweite und vorletzte Einstellung verhindert, dass Sie munter in anderen Beiträgen markiert werden und so beispielsweise Party-Fotos mit Ihrer Markierung auf Facebook landen. Mit den restlichen Optionen schränken Sie die Sichtbarkeit von Beiträgen ein, in denen Sie bereits markiert wurden oder von Beiträgen, die Freunde an Ihrer Chronik veröffentlicht haben. Letzteres ist sinnvoll, wenn es sich dabei um lockere Sprüche oder Spaßfotos handelt, die Kollegen und vor allem der Chef nicht sehen sollen.