Web

 

Excite@Home dementiert Gerüchte ...

04.08.1999
... und kündigt neue Suchmaschine an

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Excite@Home-President George Bell hat die Gerüchte um einen Merger mit dem Konkurrenten Yahoo nachdrücklich dementiert. Die amerikanische Zeitschrift "Business Week" hatte unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtet, beide Firmen befänden sich seit sechs Wochen in Gesprächen über eine mögliche Übernahme von Excite@Home durch Yahoo. Die Kaufsumme soll laut Bericht "über dem derzeitigen Marktwert des Unternehmens von 17 Milliarden Dollar" liegen (CW Infonet berichtete). Bell räumte ein, Excite@Home habe zwar mit AOL, Yahoo und einer Menge anderer Firmen gesprochen, dabei habe man jedoch lediglich über neue Einnahmequellen für die Excite-Startseite gesprochen. Von Akquisition könne keine Rede sein.

Ferner gab Excite@Home gestern die Entwicklung einer neuen Suchmaschinen-Architektur bekannt, die angeblich jede einzelne Homepage im Internet finden und katalogisieren kann. Die Suchmaschine sei skalierbar und wachse automatisch mit dem schnell expandierendem Web mit. Außerdem soll die neue Technik intelligente Suchmechanismen beinhalten, die nur die relevanten Inhalte herausfiltern. Diese werden in einer nach Wichtigkeit geordneten Liste angezeigt. Suchmaschinen sind zunehmend ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, da sie nur einen Bruchteil der auf zirka 800 Millionen geschätzten Websites abdecken. Erst am Montag stellte das norwegische Unternehmen Fast Search & Transfer die nach eigenen Angaben weltgrößte Suchmaschine Fast Search vor (CW Infonet berichtete).