Excel

Excel-Tabelle in ein Word-Dokument einbinden

21.05.2020
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
So manche in Microsoft Excel angelegte Tabelle eignet sich hervorragend, um damit ein Word-Dokument aufzupeppen. Dazu stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung, die sich im Detail unterscheiden.

Einfügen mittels Copy & Paste

Die erste Methode funktioniert über das bekannte Copy & Paste. Markieren Sie also in Microsoft Excel die komplette Tabelle oder nur den für Sie relevanten Teil. Dann befördern Sie diese Auswahl per Shortcut Strg+C oder über das Kontextmenü in die Zwischenablage.

In Word navigieren Sie nun zu der Stelle, an der Sie die Excel-Tabelle einbinden wollen. Mit dem Tastenkürzel Strg+V - oder alternativ per Klick auf die Einfügen-Schaltfläche im Menüband - übernehmen Sie die Tabelle in die Textverarbeitung. Dort lässt sie sich zwar wie jede normale Word-Tabelle bearbeiten, auf spezifische Excel-Funktionen müssen Sie hierbei jedoch verzichten. Sie ist auf diese Weise fest eingebettet.

Einfügen über eine Verknüpfung

Methode zwei ist eleganter und funktioniert über eine Verknüpfung. Auch bei diesem Verfahren markieren Sie zuerst in Excel die Tabelle und kopieren sie ins Clipboard. Anschließend öffnen Sie Ihr Word-Dokument und platzieren den Cursor dort, wo die Tabelle erscheinen soll.

Jetzt lassen Sie sich die Einfügeoptionen anzeigen. Dazu wechseln sie zum Start-Tab und klicken links in der Gruppe Zwischenablage auf den Pfeil des Einfügen-Buttons. Aus dem ausgeklappten Menü wählen Sie Inhalte einfügen.

Im Anschluss öffnet sich ein neues Fenster. Dort aktivieren Sie den Radio Button Verknüpfung einfügen und selektieren aus der in der Mitte angezeigten Liste Microsoft Excel-Arbeitsmappe-Objekt. Nachdem Sie per OK Ihre Einstellungen bestätigt haben, übernimmt Word die Excel-Tabelle als verknüpfte Grafik in das Dokument.

Diese Tabelle lässt sich nun auf zwei Arten bearbeiten. Wenn Sie in Word auf die Verknüpfung doppelklicken, startet Excel und lädt das dazugehörige Spreadsheet. Natürlich können Sie die Tabelle auch direkt in Microsoft Excel öffnen und editieren. In beiden Fällen werden alle Änderungen am Spreadsheet, sobald sie abgespeichert sind, automatisch in das Word-Dokument übertragen. (ad)