Zehn Tipps von KPMG

Excel-Hürden ganz leicht überfliegen



Sascha Alexander ist seit vielen Jahren als Redakteur, Fachautor, Pressesprecher und Experte für Content-Strategien im Markt für Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics tätig. Stationen waren unter anderem das Marktforschungs- und Beratungshaus BARC, die "Computerwoche" sowie das von ihm gegründete Portal und Magazin für Finanzvorstände CFOWORLD. Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.
Für viele Anwender ist der Umgang mit Excel alltägliche Routine. Dennoch nervt die Arbeit manchmal. Wenn das Programm ausgerechnet im größten Stress zickt, und Zellen und Datenblätter einen ratlos machen. Da hilft nur Ruhe bewahren und die folgenden Tipps beachten.
Hürden stellt Excel schon manchmal auf. Deshalb müssen Sie bei der Arbeit nicht an Tempo verlieren.
Hürden stellt Excel schon manchmal auf. Deshalb müssen Sie bei der Arbeit nicht an Tempo verlieren.
Foto:

Erstaunlich zwar nach all den Jahren, aber über Ratschläge gegen Excel-Ärgernisse ist man immer noch froh. Wie sich einige fiese Probleme bei der Bearbeitung von Datenblättern meistern lassen, wissen die Finanzexperten der Wirtschaftsprüfung KPMG.

1. Excel-Tabelle als erweiterte Metadatei kopieren und einfügen

Diese Funktion hilft, unterschiedliche Buchstaben - und Zahlengrößen zu vermeiden.

  • Excel-Tabelle kopieren;

  • Shift-Taste drücken und auf "Bearbeiten" gehen;

  • Bild kopieren/auswählen;

  • nach Word oder Powerpoint wechseln;

  • über "Bearbeiten"-Menüpunkt den Inhalt einfügen.

Wichtig ist, dass sie zuvor die richtige Tabellengröße einstellen.

2. Daten mit der RECHTEN Maustaste ziehen

Wenn Sie Verknüpfungen oder Hyperlinks einfach erstellen wollen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Datenbereich auswählen;

  • mit der rechten Maustaste ziehen;

  • von den möglichen Optionen auswählen.