Web

-

Excel hat ein Internet-Problem

05.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine ganz neue Gefahr aus dem Internet droht anscheinend all jenen Surfern, die Microsofts populäre Tabellenkalkulation Excel 97 auf ihrem Rechner installiert haben. Sie könnten Opfer bösartigen Codes werden, der einen Funktionsaufruf von Excel nutzt, um eine Web-Seite in mehrere Bereiche ("Frames") aufzuteilen. Danach können - vom Benutzer unbemerkt - schädliche Programme auf den Rechner übertragen werden und dort beispielsweise Daten auslesen oder löschen. Excel muß dazu auf dem angegriffenen System nicht laufen. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" wurde das Problem erstmals ins Rußland entdeckt. Die auf Internet-Sicherheit spezialisierte israelische Firma Finjan will am heutigen Dienstag eine Pressekonferenz abhalten, in der das Problem detailliert beschrieben wird. "Das ist wahrscheinlich das größte Sicherheitsloch in der Geschichte des Internet",

unkte Finjan-Chef Bill Lyons. "Jeder Stanford-Student kann es verwenden." Microsoft wiegelt indes ab. Die Gates-Company hat bereits Anfang Dezember einen Patch für das sogenannte "CALL"-Problem (benannt nach dem Funktionsaufruf) veröffentlicht, dabei allerdings noch nicht an eine Bedrohung aus dem Internet gedacht. Den Download können sich die Anwender hierzulande allerdings sparen - er gilt nur für englischsprachige Excel-97-Versionen.