Excel-Dateien

Excel-Files lassen sich nicht mehr per Doppelklick öffnen

13.12.2018
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Wenn man versucht, im Windows-Explorer Excel-Dateien mit einem Doppelklick zu öffnen, kann es passieren, dass Excel nur mit einer leeren Tabelle startet. Direkt in Excel lassen sich Dateien hingegen ohne Probleme öffnen. Selbst eine Neuinstallation bringt im Allgemeinen keine Besserung.

Excel-Dateien lassen sich nicht öffnen - Ursachenforschung

In der Regel ist eine scheinbar unbedeutende Einstellung schuld am Verhalten. Diese Option regelt, wie Excel auf DDE-Befehle von extern reagiert. Ein Blick in die Support-Foren zeigt außerdem, dass offenbar durch eingespielte Office- und/oder Windows-Updates die vom User geänderte Konfiguration mitunter wieder zurückgesetzt wird.

DDE-Befehlsoptionen ändern

Zum Glück lässt sich der Effekt einfach in den Griff bekommen. Wechseln Sie zunächst in Excel über den Datei-Tab zur Backstage-Ansicht. Nun rufen Sie die Optionen auf und navigieren zur Kategorie Erweitert. Im Abschnitt Allgemein, der sich gegen Ende der Dialogseite befindet, müssen Sie die Checkbox Andere Anwendungen ignorieren, die DDE verwenden kontrollieren. Hier darf kein Häkchen gesetzt sein. Entfernen Sie es gegebenenfalls wieder.

Schließen Sie danach die Dialogbox mit einem Klick auf den OK-Button. Wenn Sie nun im Windows-Explorer auf eine Excel-Arbeitsmappe doppelklicken, sollte sie sich wie gewohnt in der Tabellenkalkulation öffnen lassen.

Alternative Lösungen

Falls es weiterhin zu Problemen kommt, schließen Sie Excel und probieren es anschließend erneut. Laut Berichten von Usern in den einschlägigen Microsoft-Foren kann es bei nicht aktivierter Checkbox helfen, zunächst ein Häkchen zu setzen, den Dialog zu bestätigen und danach die aktivierte Checkbox wieder zu deaktivieren. (hal)