Web

 

Ex-Triaton-Chef Peter Chylla verlässt HP

02.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Peter Chylla, ehemaliger Chef des IT-Dienstleisters Triaton, verlässt Hewlett-Packard (HP). Triaton wurde Anfang letzten Jahres von HP im Rahmen eines Outsourcing-Abkommens mit Thyssen-Krupp übernommen. Chylla war seit dem 1. Oktober 1994 Vorsitzender der Geschäftsführung der Triaton GmbH und gestaltete in dieser Position federführend den Umbau der Gesellschaft von einer internen IT-Abteilung zu einem IT-Dienstleister mit erheblichem externen Geschäft. Er hat das Unternehmen zum 1. Mai verlassen und sich selbständig gemacht.

Angaben von HP zufolge verlässt Chylla das Unternehmen nach erfolgreicher operativer Integration der Triaton-Geschäftsfelder in die Hewlett-Packard GmbH. Zum ersten November 2005 soll auch die gesellschaftsrechtliche Integration abgeschlossen werden. Dann wird auch der Name Triaton Vergangenheit sein. (jha)