Web

 

Ex-Symbol-Manager wegen Bilanzfälschung vor Gericht

04.06.2004

Die Bundesstaatsanwaltschaft von Brooklyn, New York, hat acht Ex-Manager von Symbol Technologies wegen "massiver" Bilanzfälschung und Betrugs angeklagt. Zu den Beschuldigten gehören unter anderem der frühere Firmenchef Tomo Razmilovic und der ehemalige Chief Financial Officer (CFO) Kenneth Jaeggi. Den Führungskräften wird vorgeworfen, die Bücher des US-amerikanischen Herstellers von mobilen Datenerfassungssystemen über fünf Jahre hinweg frisiert und Investoren zum Zweck der eigenen Bereicherung betrogen zu haben. Bei einer Verurteilung drohen den Angeklagten Geldstrafen in Höhe von mehreren Millionen Dollar sowie Haftstrafen von bis zu 20 Jahren.

Gegen das Unternehmen selbst und seine derzeitige Führungsriege wurde keine Anklage erhoben. Dennoch einigte sich Symbol mit der Staatsanwaltschaft und der US-Börsenaufsicht SEC darauf, 139 Millionen Dollar an Kompensationen für geprellte Aktionäre und die Beilegung von Zivilklagen zu zahlen. (ka)