Web

 

Ex-Chef von Turbolinux ist wieder im Geschäft

26.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mountain View Data, eine vom früheren Turbolinux-Chef Cliff Miller gegründete Firma, hat die Überreste dessen aufgekauft, was vom Linux-Clustering-Spezialisten nach dem Verkauf an die japanische Software Research Associates (SRA) im August 2002 übrig blieb - die Server-Überwachungs und -Management-Software "Powercockpit" nämlich. Diese ist vor allem für größere Server-Farmen konzipiert und wurde in der Vergangenheit unter anderem HP für die Bladeserver von HP und Compaq sowie an Egenera lizenziert. Sie unterstützt Windows 2000 und XP Pro sowie die Linux-Distributionen von Red Hat, Suse, Debian und natürlich Turbolinux.

Mountain View Data will Mitte März die Version 2.0 von Powercockpit herausbringen und für das Produkt ein Entwicklerprogramm aufsetzen, sodass Drittanbieter Modulanwendungen für spezielle vertikale Anwendungen erstellen können. Als Lizenznehmer wurde zudem bereits Corosoft aus dem kalifornischen Cupertino gewonnen, das Powercockpit in seine Software-Deployment- und Server-Virtualisierungslösung integrieren und mitentwickeln und -vertreiben wird.

Weitere Produkte aus dem Portfolio von Mountain View Data sind "MVD Powered NAS" (Betriebssystem für NAS-Speicher = Network Attached Storage), "MVD Sync" (kontinuierliche Replikation und Backup) sowie "MVD Snap" (Erzeugung von "Schnappschüssen" von Dateien und Ordnern in einem Journaled File System zwecks Backup and Recovery). (tc)