Web

 

Ex-CEO von Commerce One findet neue Wirkungsstätte

14.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mark Hoffmann, ehemaliger CEO von Commerce One, hat nach dem unrühmlichen Ende des B2B-Internet-Softwareherstellers im vergangenen Jahr eine neue Stelle angetreten: Als neuer CEO von Everdream Corp. soll er die Geschäfte des auf IT-Asset-Management spezialisierten Anbieters nach vorne bringen. Everdream verwaltet die PC- und Mobilgeräteinfrastrukturen seiner Kunden über seine "Control Center Platform" via Internet.

Hoffmann war 1984 einer der Gründer des Datenbankherstellers Sybase und wurde 1995 CEO von Commerce One. Letzteres gilt als Musterbeispiel für Unternehmen, die vom Internet-Hype schnell nach ganz oben getragen wurden, um anschließend umso härter abzustürzen. In seinem besten Jahr, 2001, erzielte der Anbieter einen Umsatz von 408 Millionen Dollar. Am Ende einer langen Talfahrt war im vergangenen Jahr endgültig Schluss, nachdem das Unternehmen mit Barreserven von weniger als einer Million Dollar daran scheiterte, neue Finanzquellen zu erschließen. Nachdem die wichtigsten Firmenbestandteile von dem Venture Capitalist Comvest Investment Partners übernommen wurden, startet das Unternehmen derzeit einen neuen Versuch, sich als Anbieter von Supplier-Relationship-Management-Lösungen (SRM) zu etablieren. (rg)