Web

 

Europäer kauften weniger Handys

04.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im traditionell umsatzstarken Weihnachtsgeschäft zeigten die Europäer Ende vergangenen Jahres deutlich weniger Interesse an Mobiltelefonen als in der Vergangenheit. Die britische Fachzeitschrift "Mobile Communications" hat ermittelt, dass im Dezember gerade noch 4,6 Millionen Neukunden in Westeuropa ein Handy erwarben - nach 11,9 Millionen im Vorjahresmonat und 12,5 Millionen im Dezember 1999. Zum Jahreswechsel gab es demnach 288,8 Millionen Mobiltelefonierer. Damit kamen zwar im Laufe des Jahres 45,3 Millionen hinzu; im Vorjahr betrug das Wachstum allerdings noch 89,8 Millionen Teilnehmer. Die Sättigungsrate im westeuropäischen Markt liege aktuell bei 74,3 Prozent, schreibt das Blatt. (tc)