Web

 

EU will Fusion von Time Warner und EMI prüfen

15.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Europäische Kommission hat offenbar ernsthafte Bedenken gegen die geplante Fusion der Musikriesen Warner Music (USA) und EMI (Großbritannien). Die Wettbewerbshüter haben deswegen eine vertiefte viermonatige Prüfung des Vorhabens eingeleitet. Die Kommission befürchtet das Entstehen eine "Oligopols", weil nach dem Merger die Konzerne Time Warner/EMI, Universal Music/Seagram, Bertelsmann und Sony zusammen mehr als 80 Prozent Marktanteil besäßen.