Web

 

EU: Private Kopien bleiben legal

15.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Europäische Parlament hat gestern eine wichtige Direktive verabschiedet, die nun Grundlage der nationalen Gesetzgebungen der Mitgliedsstaaten in Sachen Internet-Urheberrecht ist. Verbraucher dürfen aufatmen: Private Kopien urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel die Aufnahme einer CD auf Kassette oder Minidisc fürs Auto - oder Downloads von Musik und Texten aus dem Netz sollen auch in Zukunft legal sein. Rechteinhaber und Künstler müssen dafür aber einen "gerechten Ausgleich" erhalten. Wie dies geschehen soll, bleibt dem Richtlinienentwurf zufolge jedem Mitgliedstaat selbst überlassen. Nach der EU-Definition dürfen private Kopien jedenfalls "weder direkt noch indirekt zu kommerziellen Zwecken verwendet" werden. Die Mitgliedstaaten haben, sobald auch noch der EU-Ministerrat sein Plazet gegeben hat, wie üblich 18 Monate Zeit, die Regelung in nationales Recht umzusetzen. Nach weiteren eineinhalb Jahren soll dann geprüft werden, ob sie praktikabel ist.