Web

 

Etoys meldet unerwartet hohen Quartalsverlust

29.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der in finanzielle Schieflage geratene Internet-Spielwarenhändler Etoys Inc. hat Ende vergangener Woche für das dritte Quartal seines laufenden Fiskaljahres einen Nettoverlust von 85,8 Millionen Dollar oder 62 Cent pro Aktie ausgewiesen. Im Vorjahreszeitraum betrug der Fehlbetrag 75,5 Millionen Dollar oder 63 Cent je Anteilschein. Für den abgeschlossenen Dreimonatszeitraum belief sich der Verlust nach Abzug außergewöhnlicher Belastungen und Zugewinne auf 74,5 Millionen Dollar oder 52 Cent je Aktie und fiel damit noch deutlich schlechter aus als von Analysten befürchtet (laut First Call/Thomson minus 46 Cent pro Anteilschein).

Anfang des Monats hatte das Unternehmen angekündigt, es werde 700 von rund 1000 Mitarbeitern auf die Straße setzen und seine Niederlassungen in Europa schließen (Computerwoche online berichtete). Experten hatten schon zuvor geäußert, Etoys habe nur Überlebenschancen, wenn es einen Käufer finde.