Preis für Softwarecntwicklung ging an Schweizer Mitarbeiter:

Erweiterte Software auf NCR-Die Basis

19.09.1986

GLATEZENTRUM (CW) - Der alljährlich von der NCR Corporation zur "Förderung herausragender Software-Entwicklungen, die sich an den Bedürfnissen des Marktes orientieren", gestiftete Forschungs- und Entwicklungspreis wurde in diesem Jahr wieder drei Schweizern zugesprochen.

Erich Müller, Vre Trachsler und Hans-Jürg Lüthi, alle Mitarbeiter der Schweizer NCR-Tochter, wurden für die Erweiterung einer Kommunikationssoftware auf der Grundlage des DLC- (Data Link Communications)

Protokolls ausgezeichnet. Damit besteht die Möglichkeit, verschiedene DLC-Produkte über einen Front-end-Prozessor mit Großrechnern der V-Reihe zu betreiben.

Angeschlossen werden können das Branch Automation System, das vor allem im Bankenbereich eingesetzt wird, verschiedene Terminals, interaktive Dialogcomputer der Reihe, Drucker und PCs. Ein Großteil der von NCR verkauften Front-end-Prozessoren wird allein aufgrund der nun weiter verbesserten Kommunikationsmöglichkeiten abgesetzt.