Web

 

Ericsson und Intel schließen Bluetooth-Pakt

05.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Chipriese Intel wird Teile der Bluetooth-Technologien des schwedischen Mobiltelefonherstellers Ericsson in Lizenz nehmen. Mit Hardware und Software von Ericssons "Bluetooth Core Product" will der Halbleiterproduzent seine Chips für die drahtlose Übertragungstechnik ausrüsten. Mit Bluetooth ausgestattete Geräte können Daten bei einer Geschwindigkeit von bis zu einem Megabit pro Sekunde und über eine Distanz von bis zu zehn Metern schnurlos austauschen.