Web

 

Ericsson steigert Umsatz und Gewinn

21.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der schwedische Mobilfunkkonzern Ericsson konnte seinen Umsatz in den ersten sechs Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 34 Prozent auf 14,76 Milliarden Euro steigern. Der Gewinn vor Steuern beträgt 2,21 Milliarden Euro und ist damit mehr als viermal so hoch wie im ersten Halbjahr 1999 (51 Millionen Euro). Ohne Sonderfaktoren wie den Verkauf von Unternehmensteilen weist Ericsson einen Vorsteuergewinn von 1,52 Milliarden Euro aus. Das bedeutet eine Verbesserung um 200 Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres. Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg von 0,05 auf 0,13 Euro. Das positive Ergebnis führt der Konzern hauptsächlich auf die guten Geschäfte im Bereich Netzwerk- und Systemtechnik für den Mobilfunk zurück. In diesem Sektor konnte Ericsson seine Umsatzrendite von neun auf 18 Prozent verdoppeln.