Web

 

Epcos im Land des Lächelns

01.10.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf passive elektronische Bauelemente spezialisierte Siemens-Ableger Epcos hat eine Tochtergesellschaft in Tokio gegründet. Zum Chef von Epcos KK, die mit dem heutigen Tage ihr Geschäft aufnimmt, wurde Yoshimichi Takizawa bestimmt. Der 55-jährige Manager war zuvor General Manager of Sales bei der japanischen Infineon-Tochter. Epcos KK soll Unternehmen in Japan betreuen, die in den Branchen Kommunikation sowie in der Konsum- und Automobilelektronik tätig sind. Derzeit entfallen rund fünf Prozent des Epcos-Gesamtumsatzes auf das Geschäft mit japanischen Firmen. Diesen Anteil will Takizawa bis 2004 verdoppeln.