Web

 

Entrust entlässt 30 Prozent der Mitarbeiter

05.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf PKI-Lösungen (Public Key Infrastructure) fokussierte Internet-Sicherheitsspezialist Entrust will 400 Mitarbeiter (30 Prozent der Belegschaft) entlassen und Büroflächen abbauen. Für diese Sparmaßnahmen rechnet das defizitäre Unternehmen im zweiten Fiskalquartal mit Abschreibungen von rund 400 Millionen Dollar. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres war die texanische Company, die sich statt Entrust Technologies nunmehr lediglich Entrust nennt, in die roten Zahlen gerutscht: Der Nettoverlust betrug 50,9 Millionen Dollar, der Umsatz belief sich auf 31,5 Millionen Dollar.

Die Anleger reagierten verstimmt auf die Nachrichten: Der Entrust-Kurs sank am gestrigen Montag um sieben Prozent und notierte zum Börsenschluss bei sechs Dollar.