Web

 

Entlassungen (II): AT&T verhandelt mit Gewerkschaft

03.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische Telco-Riese AT&T verhandelt mit der Gewerkschaft Communications Workers of America (CWA) über die geplante Freisetzung von bis zu 3000 technischen Angestellten. AT&T will die Mitarbeiter, die im Zuge von Restrukturierungsmaßnahmen zur Senkung der operativen Kosten gehen sollen, mit Abfindungen und anderen Maßnahmen zum freiwilligen Vorruhestand überreden. Andernfalls werde es zu Entlassungen kommen. Der Konzern hofft jedoch, diesen drastischen Schritt vermeiden zu können. Von den geplanten Maßnahmen, die ab August umgesetzt werden sollen, sind vor allem altgediente Außendienstler (viele sind seit mehr als 25 Jahren im Unternehmen) betroffen, deren Jobs durch die zunehmende Computerisierung überflüssig geworden sind.