Kampagne gescheitert

Energizer-Handy mit 18.000 mAh Akku floppt auf Indiegogo

01.05.2019
Von Michael Söldner
Das dicke Smartphone Power Max P18K Pop mit 18.000 mAh kommt wohl nie in den Handel.

Als im Februar ein klotzförmiges Smartphone unter der Energizer-Marke angekündigt wurde, waren die Meinungen geteilt: Die einen fanden das Design des Power Max P18K Pop schrecklich, die anderen begrüßten den riesigen Akku mit 18.000 mAh. Das Kaufinteresse für ein solches Smartphone hielt sich aber in starken Grenzen: Die auf Indiegogo angepeilten 1,2 Millionen US-Dollar wurden bis zum Ende der Kampagne nicht erreicht, stattdessen wurden nur 15.005 US-Dollar beigesteuert. Das von Avenir Telecom unter der Marke Energizer entwickelte Smartphone wird daher wohl nicht in den Handel kommen.

Das Power Max P18K Pop war den Kunden offenbar zu teuer.
Das Power Max P18K Pop war den Kunden offenbar zu teuer.
Foto: Avenir Telecom

Die gescheiterte Kampagne zeigt jedoch, dass der Wunsch nach größeren Smartphone-Akkus auch seine Grenzen hat. Durch den verbauten Akku mit 18.000 mAh hätte das Energizer-Phone eine Standby-Zeit von sagenhaften 50 Tagen erlaubt. Der Preis dafür wäre jedoch hoch gewesen: Das Smartphone ist 22 Millimeter dick, ein aktuelles iPhone bringt es im Vergleich auf eine Dicke von 7,9 Millimetern. Damit wäre das Riesen-Smartphone wohl nichts für die Hosentasche gewesen, auch wegen dem nicht näher spezifizierten Gewicht des Geräts. Auch preislich hätten sich Käufer auf eine große Anschaffung einstellen müssen: Für Vorbesteller wären 490 Euro fällig geworden, regulär sollte das Gerät 699 US-Dollar kosten. Trotz solider Technik war dies offenbar für die meisten Interessenten zu viel. (PC-Welt)