Schirmherr ist Bundesumweltminister Peter Altmaier

Energieeffizienteste IT-Projekte werden in Berlin ausgezeichnet

07.11.2012
Green IT will keiner mehr hören. Dabei ist das Thema von überragender Bedeutung. Und es gibt viele Unternehmen, die ihre ITK ressourcen- und energieeffizient ausrichten. Die Besten werden am 26. November in Berlin ausgezeichnet.

Im Rahmen des "Green-IT-Best-Practice-Award" werden auch dieses Jahr wieder Konzepte und Lösungen prämiert, die auf vorbildliche Weise zur Steigerung der Energieeffizienz in der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) beitragen.

Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Peter Altmaier, übernommen.
Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Peter Altmaier, übernommen.
Foto: Bundesumweltministerium

Ein Fokus des bereits zum dritten Mal ausgetragenen Wettbewerbs liegt auf dem ressourcen- und energieeffizienten Betrieb von Rechenzentren. Hier besteht ein besonders großes Potenzial zur CO2- und Kostenreduzierung.

Die Schirmherrschaft für den Award hat in diesem Jahr der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Peter Altmaier, übernommen. Unternehmen, Verwaltungen und Institutionen sowie Berater und Systemhäuser waren eingeladen, sich mit ITK-Projekten zu bewerben. Es bewarben sich Unternehmen und Institutionen mit Rang und Namen. Zu ihnen gehörten - um nur eine kleine Auswahl zu nennen - die Bundesagentur für Arbeit, die Deutsche Bank AG, die IBM Deutschland Research & Development GmbH und die DB Systel GmbH

Preisverleihung - Anmeldung

Die Verleihung der "Green-IT-Best-Practice-Awards" findet im Rahmen eines Green-IT-Summit am 26. November 2012 in Berlin am Potsdamer Platz in der Berliner Freiheit, Berliner Freiheit 2 in 10785 Berlin statt. Sie ist Höhepunkt des Green-IT-Summit, einer Konferenz mit Vorträgen und Workshops rund um das Thema Green-IT.

Anmelden kann man sich hier.

Inhalt dieses Artikels