Web

 

Endlich: Macs ohne Datenverlust partitionieren

28.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kaum zu glauben, dass wir das noch erleben dürfen: Der amerikanische Tool-Spezialist FWB hat mit "Partition Toolkit" das erste Programm überhaupt vorgestellt, das auf Apple-Rechnern die Erstellung von Partitionen ohne Initialisierung der Festplatte und damit Datenverlust ermöglicht - auf Windows-Rechnern geht das mit "Partition Magic" und anderen Werkzeugen seit Jahren. Zugegeben, in Version 1.0 hat auch das knapp 20 Dollar teure FWB-Programm noch einige Einschränkungen, aber mit diesen kann man durchaus leben.

Partition Toolkit läuft nur unter dem klassischen Mac OS 8/9 und ist in der Lage, ein großes Laufwerk in mehrere kleinere Bereiche aufzuteilen. Unterstützt werden die Apple-Dateisysteme HFS und HFS+ sowie MS-DOS- und LinuxPPC-Partitionen. Die Vergrößerung einer Partition ist nur dann möglich, wenn das Laufwerk zuvor mit Partition Toolkit selbst aufgeteilt wurde (dann lässt sich der Ursprungszustand wieder herstellen). Außerdem kann die FWB-Software nicht das aktive Startlaufwerk bearbeiten. Wer also nur eine große Festplatte besitzt und diese partitionieren möchte, muss das Programm dazu auf eine Boot-CD kopieren und von dort aus starten. (tc)