Web

 

Emulex packt Switch auf einen Chip

30.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Emulex Corp. hat einen Speicher-Switch entwickelt, der in einen Chip passt. Damit sollen sich Speicher-Subsysteme mit Fibre-Channel-Anschluss in unterschiedliche Leistungsklassen unterteilen lassen. Der "Fibre Spy SOC 804" ist mit vier FC-Ports ausgestattet. Bis zu fünf davon können als Cluster-Verbund in einem Array untergebracht werden. Der Chip-Switch taugt zudem dazu, die Begrenzung von 126 Festplatten je Speicher-Controller zu überwinden, so dass damit Tausende von Festplatten in einer Box unterstützt werden. Ein weiterer Vorteil der Lösung liegt im einfacheren Speicher-Management, da IT-Administratoren mit den Verwaltungswerkzeugen der Subsysteme arbeiten können und nicht die Tools der externen Switches verwenden müssen. (kk)