Web

 

EMI vertreibt Musik über das Netz

24.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ob Norah Jones, David Bowie, Lenny Kravitz oder Janet Jackson, die Songs dieser und anderer Stars, die beim britischen Musikkonzern EMI unter Vertrag stehen, gibt es künftig im Netz zu kaufen. Mit dieser Offensive will EMI der Musik-Piraterie im Netz begegnen. Den digitalen Musikverkauf startet die Plattenfirma in Kooperation mit 20 europäischen Websites, darunter Wanadoo, die von Microsoft betriebene Site Msn oder den Seiten des Musiksenders MTV und des Händlers HMV. Gegen Gebühr können die Fans Lieder herunterladen und beliebig wiederverwenden. Von diesem Modell sollen Künstler wie Konsumenten profitieren. Laut EMI-Europachef Emmanuel de Buretel will man alle legalen Mittel ausschöpfen, um die Musikpiraterie im Netz zu erschweren und so viel Musik wie möglich

online, aber gegen Gebühr zur Verfügung zu stellen. Insgesamt will EMI 140 000 Songs anbieten. Allerdings haben noch nicht alle Künstler, die EMI unter Vertrag hat, dem neuen Modell zugestimmt. (am)