Web

 

EMC stellt WideSky ein

10.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - EMC hat die hauseigene Storage-Management-Plattform "WideSky" offiziell aufgegeben und setzt stattdessen auf die Storage Management Initiative Specification (SMI-S), einen von der Storage Networking Industry Association (SNIA) entwickelten offenen Standard, der für Ende des Jahres zur Ratifikation ansteht. Branchenkenner hatten diesen Schritt des Herstellers aus Hopkinton, Massachusetts, bereits erwartet, hatte er sich doch in einigen Statements der vergangenen Monate bereits angekündigt.

EMC hatte WideSky vor rund zwei Jahren unter großem Rummel als die Zukunft des heterogenen Storage-Management angekündigt (Computerwoche online berichtete). Obwohl das Unternehmen seither eine Reihe von Forschritten erzielte, litt das Projekt doch stets unter dem Argwohn der großen Wettbewerber, EMC strebe mit der Middleware insgeheim nach der Marktherrschaft.

Das WideSky-Projekt hat in jedem Fall sein Gutes dahingehend, dass es sicher die Entwicklung des offenen Standards SMI-S erheblich beschleunigt hat. Für EMCs Kunden ist es so oder so eine erfreuliche Nachricht, dass die Management-Pakete des Herstellers wie "VisualSRM", "VisualSAN" oder "ControlCenter" im ersten Quartal kommenden Jahres SMI-S-fähig sein werden. (tc)