Web

 

EMC startet Storage "On Demand"

17.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Storage-Anbieter EMC startet voraussichtlich ab Anfang August den Dienst "OpenScale". Er soll die tatsächlich genutzten Ressourcen im Speichernetz ermitteln und bedarfsgenau abrechnen. Laut Anbieter dient eine "Collector" genannte Software dazu, die entsprechenden Informationen zu sammeln und zur Abrechnung an EMC zu übermitteln. Dabei handelt es sich um einen Web-basierenden Performance-Monitor für das hauseigene "ControlCenter.net". Die Software unterstützt Oracle- und SAP-R/3-Systeme, die unter Windows und Unix laufen, sowie die Produkte "AutoAdvice", "OpenScale" und "SAN Architect" (Storage Area Network). (lex)