Web

 

EMC bringt Suchsoftware für Centera-Speicher

03.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für die Benutzer der "Centera"-Speicher bringt EMC das Programm "Centera Seek" auf den Markt, das die Suche nach gespeicherten Files vereinfachen soll. Bislang mussten die Anwender eigene Scripts erstellen, um über die Metadaten auf die abgelegten Informationen zugreifen zu können. Das neue Programm indiziert laufend die Adressen und Metadaten der abgelegten Inhalte und erlaubt es den Benutzern, über Suchanfragen die gewünschten Files zu finden und zu extrahieren.

Wer sich Centera Seek anschafft, kann zusätzlich den "Chargeback Reporter" verwenden, der den Speicher und die abgelegten Files laufend überwacht, so dass Administratoren den Abteilungen die benutzte Kapazität der Centera in Rechnung stellen können. Die Zuweisung der Kosten kann auch nach der Art der Anwendung erfolgen, beispielsweise nach E-Mail-Programm. Beide Programme erfordern einen speziellen Server, der mit Red Hat Linux Enterprise Server 3.0 arbeitet. EMC verlangt für Centera Seek für vier Speicherknoten 4000 Dollar und für den Chargeback Reporter 1000 Dollar. (kk)