Windows 10

Eingabeaufforderung vor der Anmeldung starten

26.08.2019
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Schnell ist es passiert: Man hat sich aus dem System ausgesperrt, oder eine Malware verhindert den Login. Für solche Situationen können Sie sich prophylaktisch eine Hintertür einbauen, die es Ihnen erlaubt, mit Systemrechten zu arbeiten.

So funktioniert der Workaround

Dieser Noteingang für den Admin basiert darauf, dass man die aus dem Anmeldebildschirm erreichbaren Optionen, etwa für die erleichterte Bedienung, austauscht. Einige Virenscanner schlagen bei den nachfolgend beschriebenen Änderungen eventuell Alarm, da sie auch von Malware vorgenommen werden können. In dem Fall deaktivieren Sie den Virenschutz vorübergehend.

Die Änderung vornehmen

Zunächst starten Sie den Registrierungs-Editor, nicken die Nachfrage der Benutzerkontensteuerung ab und öffnen den Zweig HKEY_LOCAL_MACHINE. Anschließend navigieren Sie weiter zu SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options.

Unterhalb davon erstellen Sie einen neuen Key mit dem Namen utilman.exe. Für diesen Schlüssel legen Sie dann die Zeichenfolge Debugger an. Dieser String erhält als Wert den Namen der Datei, die statt der Vorgabe gestartet werden soll, in dem Fall cmd.exe für die Eingabeaufforderung.

Nach der Änderung

Die Änderung wird bei der nächsten Anmeldung wirksam. Wenn Sie nun auf dem Login-Bildschirm auf das Icon für die erleichterte Bedienung klicken, öffnet sich ein Fenster mit der Befehlszeile. Angemeldet sind Sie mit Systemrechten, wie sich mit dem Kommando whoami schnell überprüfen lässt.

Eine andere Variante

Wer die erleichterte Bedienung nicht gleich komplett ersetzen möchte, kann auch nur einen bestimmten Eintrag austauschen. Dazu bietet sich ein wenig genutzter Punkt an, zum Beispiel die Bildschirmtastatur (On Screen Keyboard, abgekürzt OSK).

Starten Sie erneut den Registry-Editor und navigieren wie zuvor zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options. Darunter legen Sie den Schlüssel osk.exe an, erstellen für diesen Schlüssel den String Debugger und vergeben als Wert cmd.exe.

Nachdem Sie sich abgemeldet haben, können Sie auf dem Login-Bildschirm die erleichterte Bedienung wie gewohnt aufrufen. Erst wenn Sie auf den Punkt Bildschirmtastatur klicken, erscheint die Befehlszeile. (jd)