Handwerksbetriebs-Lösung Clockin

Ein Büro, kleiner als ein Zollstock

19.06.2019
Von 
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Zeiterfassung, Projektverwaltung und Dokumentation können Handwerksbetriebe auf ihrem Smartphone über die App Clockin erledigen. Gründer sind ein traditioneller Kanalsanierer und ein Silicon Valley-erprobter Jungunternehmer.

Der lästige Papierkram! Den wollte Thomas Bittmann, mit seinem 30-Mann-Betrieb bundesweit in der Kanalsanierung tätig, so einfach wie möglich halten. Idealerweise über eine App - doch die gab es nicht. Als Bittmann den Jungunternehmer Frederik Neuhaus traf, frisch aus dem Silicon Valley zurück im Münsterland, entstand die Idee zu Clockin. Drei Jahre später ist die System-Lösung aus nativer App und Büro-Verwaltungscenter (in Form von Software-as-a-Service) fertig.

„Auf der Baustelle ist wenig Platz für IT-Affinität“ sagt Thomas Bittmann von Clockin.
„Auf der Baustelle ist wenig Platz für IT-Affinität“ sagt Thomas Bittmann von Clockin.
Foto: Clockin

Das heißt konkret: Handwerksbetriebe verschiedenster Branchen und Größen erledigen mittels Clockin Zeiterfassung, Projektverwaltung und Dokumentation, und zwar komplett digital und mobil. Als Anwendung "aus der Praxis für die Praxis" standen Nutzerfreundlichkeit und einfache Handhabung von Anfang an im Fokus - auf der Baustelle ist wenig Platz für IT-Affinität. Dass Bittmann und Neuhaus so unterschiedliche berufliche Erfahrungen in ihr Joint-Venture einbringen, betrachten sie als eine ihrer größten Stärken.

Bittmann und Neuhaus wollen aber nicht nur die papierlose Baustelle, sondern auch das papierlose Büro. Um dieses bei den eigenen Mitarbeitern fest zu verankern, setzen sie auf ein ganz simples Mittel: es gibt nur einen einzigen Papierkorb. Und der steht in der Abstellkammer.

»

Werden Sie Teil der DIGITAL LEADER COMMUNITY

Die besten Digitalisierungsprojekte

 

Rund um den DIGITAL LEADER AWARD ist in den letzten Jahren ein einzigartiges Netzwerk entstanden. Das BLUE BOOK, das wir im Herbst 2019 herausgeben wollen, ist der Schlüssel zu diesem Netzwerk – ausschließlich Mitglieder des BLUE BOOK erhalten ein persönliches Exemplar. Das BLUE BOOK wird nur gegen Zustimmung zum Code of Conduct abgegeben, der im Kern besagt: Vernetzung ja, Werbung nein. Sichern Sie sich also Ihr persönliches Adressbuch der deutschen Digital-Leader-Community!

Jetzt registrieren und dabei sein!

 

Kunden von Clockin sind so unterschiedliche Betriebe wie der klassische Elektro-Handwerker um die Ecke als auch große Unternehmen wie die Firma Herotec, ein Produzent und Vertrieb von Bodenheizungssystemen, oder Schüco International, Marktführer für Fenster und Solar. Aktuell sind rund 1.000 Firmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bei Clockin angemeldet. Denn keiner will den lästigen Papierkram.