Web

 

EDS punktet erneut beim Outsourcing

15.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die deutsche Tochter des texanischen IT-Dienstleisters EDS (Electronic Data Systems) hat einen Outsourcing-Auftrag von der Schmalbach-Lubeca AG aus Ratingen erhalten. Der Hersteller von Verpackungslösungen für Nahrungsmittel, Getränke und andere Konsumgüter lagert damit die Bereiche weltweiter Support, WAN-Infrastrukturservices, den Internet-Access und das Firewall-Management aus. EDS Deutschland betreut künftig die insgesamt 63 Standorte von Schmalbach-Lubeca in 21 Ländern. Das geschlossene Abkommen besitzt eine Laufzeit von fünf Jahren und ein Volumen von zehn Millionen Dollar.

Bereits vor einem halben Jahr ergatterte EDS Deutschland einen Outsourcing-Vertrag von der auf Verfahrenstechnik spezialisierten Lurgi AG, einem Tochterunternehmen der MG Technologies AG. Im Rahmen dieses Kontrakts, dessen Volumen sich auf neun Millionen Dollar beläuft, betreut EDS den Support, die Netzwerkinfrastruktur-Services sowie Server und Endgeräte. (ka)