Web

 

EDS gibt Borland gegenüber IBM/Rational den Vorzug

29.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Electronic Data Systems (EDS) will offenbar Entwicklungswerkzeuge von Borland weltweit als Standard in seinen Projekten einsetzen und empfehlen. Dies wäre ein schwerer Schlag für den bisherigen Tool-Lieferanten IBM/Rational, der Schätzungen zufolge zehntausende Lizenzen bei EDS abgesetzt hat. Ein Umstieg wäre dementsprechend ein langwieriges Unterfangen.

Laut einem Bericht der CW-Schwesterpublikation "Computerworld New Zealand Online" soll die interne Vereinbarung ein Volumen von mehreren Millionen Dollar haben und auf mehrere Jahre angelegt sein. Im Einzelnen liefert Borland seine Produkte zur Verwaltung des Lebenszyklus einer Software, die aus den Tools "Caliber RM" (Anforderungs-Management), "Starteam" (Konfigurations und Change-Management), "Together Controlcenter" (modellgetriebene Softwareentwicklung) sowie "Optimizeit" (Test) bestehen. Eine der ersten Auslieferungen soll im australischen Adelaide erfolgen, wo bisher EDS "World Center of Excellence" für Rational-Produkte seinen Sitz hat. (as)