Web

 

Ebay trotzt der Konjunkturflaute

19.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Allen Rezessionsklagen der Wirtschaft zum Trotz gelang es dem Internet-Auktionshaus Ebay im dritten Quartal Umsatz und Gewinn zu steigern und die Analysten zu überraschen. Das kalifornische Unternehmen erwirtschaftete einen Nettogewinn von 18,8 Millionen Dollar oder sieben Cent pro Aktie. Der Umsatz betrug 194 Millionen Dollar. Im Vergleichsquartal des Vorjahres verbuchte Ebay noch einen Profit von 15,2 Millionen Dollar oder sechs Cent je Anteil. Die Einnahmen beliefen sich auf 113 Millionen Dollar.

Trotz der Ergebnissteigerung registrierte auch Ebay die Folgen der Terroranschläge. Laut CEO Meg Whitman verbuchte der Online-Auktionär in den Folgewochen nach dem 11. September Umsatzeinbußen von rund fünf Millionen Dollar, da Angebote und Verkäufe zurückgingen. Dennoch hatte das Unternehmen schlimmere Auswirkungen befürchtet. Für das vierte Quartal erwarten die Kalifornier jetzt Einnahmen zwischen 200 und 210 Millionen Dollar. Abzüglich einmaliger Belastungen soll der Gewinn bei elf oder zwölf Cent pro Aktie liegen.