Web

 

Ebay steigert sich erneut deutlich

17.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Marktplatz Ebay hat im dritten Quartal wieder einmal deutlich zugelegt - nicht genug allerdings aus Sicht von Investoren und Analysten, die sich um das künftige Wachstumspotenzial der Firma sorgen. Den Nettogewinn für das Ende September abgeschlossene Vierteljahr steigerte Ebay auf 103,3 Millionen Dollar oder 16 Cent pro Aktie, 69 Prozent über den 61 Millionen Dollar oder elf Cent je Anteilschein aus dem Vorjahresquartal. Ebay selbst hatte zuvor - angepasst an einen früher im Jahr abgewickelten Aktiensplit - einen Profit von 14 Cent pro Aktie avisiert.

Beim Umsatz legte Ebay sogar um 84 Prozent zu, und zwar von 288,8 Millionen Dollar im Berichtszeitraum des Vorjahres auf aktuell 530,9 Millionen Dollar. Auch damit übertraf das Unternehmen die eigene Prognose von 515 Millionen Dollar. Leider haben sich Anleger und Wall Street längst daran gewöhnt, dass Ebay die Erwartungen deutlich toppt - die Aktie des Unternehmens hat allein im letzten Jahr um 70 Prozent zugelegt. Daher waren Beobachter mit der Prognose für das kommende Jahr - Ebay erwartet hier "nur" 2,9 Milliarden Dollar Umsatz und 91 Cent je Anteilschein Gewinn - unzufrieden. Derek Brown von Pacific Growth Equities etwa, der bislang Einnahmen von 2,93 Milliarden Dollar erwartete, nannte die Prognose "unterwältigend" und erklärte: "Ich habe zwar nicht den Eindruck, dass Ebay gegen eine Wand fährt, aber es scheint, als würden sie zumindest eine Fahrbahnschwelle treffen."

Im nachbörslichen Handel gab Ebays Aktienkurs aufgrund derartiger Kommentare um gut sechs Prozent auf 53,84 Dollar nach. (tc)