Web

 

Eazel: Macintosh-Linux - ganz einfach

17.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unter dem Namen und in der Firma "Eazel" haben sich ein paar echte Branchenveteranen zusammengetan. Gemeinsam wollen sie ein neues, ganz besonders einfaches Linux für Macintosh-Rechner entwickeln. Als Basis dient dabei das "Gnome"-GUI (Graphical User Interface = grafische Benutzerschnittstelle) von Manuel de Icaza. Das Eazel-Produkt soll aber weit darüber hinaus gehen und letztlich die auch unter Gnome und KDE noch immer unvermeidliche Eingabe von Befehlen in die Kommandozeile vollkommen überflüssig machen. Zu den Gründungsmitgliedern des Projekts gehören unter anderem die Apple-Veteranen Mike Boich und Andy Hertzfeld (beide unter anderem Mitentwickler des Original-"Macintosh") sowie Mike Homer, ehemaliger Senior Vice-President von America Online (AOL) und Netscape. Die bloße Nennung dieser Namen dürfte genügen, um jede Menge Venture Capital aufzutreiben. Die Software der

Company soll als Open Source entstehen und vertrieben werden, Geld verdienen will man - wie andere Linux-Anbieter auch - mit Dienstleistungen.