Web

 

E-Trade zeigt Consors die kalte Schulter

01.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Wertpapierhändler E-Trade aus den USA hat eine Zusammenarbeit mit der Consors Discount Broker AG aus Deutschland abgelehnt. Judy Balint, Chief Internationel Officer von E-Trade, sagte gegenüber dem "Handelsblatt", ihr Unternehmen strebe die volle Kontrolle über E-Trade Germany an. Dem deutschen Broker fällt durch die mehrheitliche Übernahme der Berliner Effektengesellschaft, die Ende Mai bekannt gegeben wurde (CW Infonet berichtete), deren 35-prozentiger Anteil an dem geplanten deutschen US-Ableger zu. Balint begründete die Absage an Consors damit, dass die Geschäftsmodelle beider Unternehmen nicht zusammen passten. Allerdings seien die Gespräche zwischen den Brokern noch nicht abgeschlossen, hieß

es.