Web

 

E-Commerce-Einnahmen in den USA wachsen um 23 Prozent

23.08.2004

Die E-Commerce-Erlöse der US-Einzelhändler sind im zweiten Quartal 2004 weiter angezogen. Informationen des US-Handelsministeriums zufolge kletterten die Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 23,1 Prozent auf 15,7 Milliarden Dollar. Das Segment verbuchte damit ein deutlich stärkeres Wachstum als der US-Einzelhandel insgesamt, der um 7,8 Prozent auf 919 Milliarden Dollar zulegte. Damit machen die E-Commerce-Einnahmen etwa 1,7 Prozent des gesamten US-Einzelhandelsumsatzes aus, verglichen mit 1,5 Prozent im Vorjahresquartal und 1,9 Prozent im vorangegangenen ersten Quartal 2004.

Die Zahlen basieren auf einer Umfrage unter 11.000 Händlern. Nicht enthalten in den E-Commerce-Umsätzen sind Einnahmen aus online getätigten Reisebuchungen, Ticket-Käufen sowie Aktientransaktionen. (mb)