Web

 

DVD Jon plädiert erneut auf nicht schuldig

03.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In Norwegen ist gestern der Prozess gegen Jon Lech Johansen in die zweite Runde gegangen. Der im Netz eher als "DVD Jon" bekannte Hacker hatte im zarten Alter von 15 Jahren das Programm "DeCSS" geschrieben und in Umlauf gebracht, mit dem sich die Verschlüsselung kommerzieller DVDs aushebeln ließ. Er wurde daraufhin von der US-Filmindustrie verklagt und in erster Instanz freigesprochen (Computerwoche online berichtete). Die Motion Picture Association of America ging daraufhin in die Berufung.

Zu Prozessbeginn gestern plädierte Johansen, inzwischen 20, erneut auf "nicht schuldig". Der Prozess soll bis zum 12. Dezember dauern, ein Urteil wird Anfang Januar erwartet. (tc)