Web

 

Duden und Trendbüro bringen deutschen Slang ins Web

17.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Duden-Verlag hat in Zusammenarbeit mit den Marketing-Experten vom Hamburger Trendbüro gerade das "Wörterbuch der Szenesprachen" veröffentlicht. Dessen zweite Auflage soll durch Beiträge aus der Internet-Gemeinde ergänzt werden. Wer also weiß, was ein "Luser" (Kombination aus "loser" = Verlierer und "user" = Benutzer) ist oder wie man auf einem Snow- oder Skateboard "fakie" (verkehrt herum) fährt, ist herzlich eingeladen, sich als "Wordscout" zu beteiligen. Alle übrigen können auf Szenesprachen.de ihre Kinder oder Freunde verstehen lernen oder sich einfach nur amüsieren...