Web

 

DSW: Die Liste der größten Börsen-Flops

16.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hat eine Liste mit den schlechtesten Aktien der vergangenen Jahre herausgegeben. Den Aktionärsschützern zufolge haben viele Unternehmen selbst maßgeblich zu den dramatischen Kursverlusten am Neuen Markt beigetragen. In dem Bericht wurden unter anderem das Missmanagement und die mangelnde Prognosefähigkeit einiger Firmen sowie deren insgesamt mangelhafte Informationspolitik kritisiert. DSW-Hauptgeschäftsführer Ulrich Hocker wies auch darauf hin, dass die Zeit zwischen Börsengang und erster Gewinnwarnung immer kürzer werde: "Den traurigen Rekord hält hier AdPepper. Nach gerade einmal vier Wochen Börsenzugehörigkeit musste das Unternehmen die erste Gewinnwarnung herausgeben."

Die Liste der schlechtesten Aktien am Neuen Markt führt Infomatec an, deren Aktionäre im Jahr 2000 mehr als 96 Prozent ihres Einsatzes verloren haben. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Berliner Teles AG und Micrologica. Der Unterföhringer TV-Rechtemakler EM.TV, der nach seinem IPO noch als Star am Neuen Markt gefeiert wurde, belegte Platz elf der schwächsten Werte.