Web

 

Drkoop.com braucht dringend Geld

22.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Online-Apotheke Drkoop.com wird voraussichtlich ihre Geschäfte einstellen müssen, falls das Unternehmen nicht in Kürze von Investoren eine Finanzspritze in Höhe von 27,5 Millionen Dollar erhält. Der Internet-Shop berichtete gegenüber der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC), seine Mittel von zwei Millionen Dollar in bar "weitgehend aufgebraucht" zu haben. Drkoop.com will nun mit Hilfe der Investoren versuchen, durch die Ausgabe neuer Aktien die finanzielle Situation des Unternehmens zu verbessern. Für das zweite Quartal 2000 hatte die Firma einen Verlust von 40,6 Millionen Dollar zu beklagen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag dieser Betrag noch bei 11,4 Millionen Dollar.