Web

 

Dresdner verkauft Finanzmarkt-Datenbank an IBM

22.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Dresdner Bank verkauft eine im Laufe der letzten Jahre gemeinsam mit IBM entwickelte Finanzmarktdatenbank an Big Blue und nutzt diese künftig nur noch nach Bedarf (on demand). 24 Mitarbeiter des Geldinstituts wechseln im Zuge des Verkaufs zur IBM, das die Datenbank künftig auch anderen Unternehmen anbieten wird.

In der Datenbank werden einer Mitteilung zufolge nicht kundenbezogene Finanzinformationen gesammelt, archiviert, analysiert und anschließend in aufbereiteter Form für das Risiko-Controlling der Dresdner Bank und künftiger weiterer Interessenten bereit gestellt. (tc)